News
Wir lassen das Jahr 2020 Revue passieren...

sorgenfrei

urlauben!

Heute ist es soweit

und wir blicken auf dieses ganz besondere und sicherlich unvergessliche Jahr 2020 zurück - viele Höhen und Tiefen, viele Emotionen, aber auch viele wunderbare Überraschungen durften wir miterleben.

Bewusst haben wir uns Zeit genommen, das Jahr Revue passieren zu lassen und haben gemerkt, dass am Ende das Positive überwiegt und mit dem Positiven kommt auch die Dankbarkeit - DANKBAR sind wir für so viele Sachen, die wir in diesem Jahr einfach nicht beeinflussen konnten und sie uns dennoch geschenkt wurden:

  • Wir starteten mit vielen Freunden & Gästen mit einer fulminanten Silvester-Party ins Jahr 2020 - nicht zu vergessen das legendäre Neujahrs-Eisstockturnier

  • Die Natur zauberte am Weissensee das so seltene und einzigartige "Schwarze Eis"

  • Das Regitnig konnte die Wintersaison Anfang März ganz regulär beenden

  • Im 1. Lockdown hatten wir anfangs sehr viel Zeit für uns - von 100 auf 0 quasi - diese komplette Entschleunigung war anfangs sehr ungewohnt, hat uns allen aber im Nachhinein sehr gutgetan

  • Dann kam die 1. Pressekonferenz und mit dem Satz "Machen Sie Urlaub zuhause" änderte sich auch unser Alltag - von morgens bis abends saßen wir oft zu 2. oder zu 3. in der Reservierung um alle Anfragen und Buchungen, aber auch Stornos unserer internationalen Gäste, beantworten zu können - so musste keiner unserer Ganzjahresmitarbeiter in Kurzarbeit gehen! Auch überlegten wir viel, wie wir die Vorgaben der Regierung umsetzen können, ohne dass das Urlaubsgefühl drunter leiden muss.

  • Eröffnung der Sommersaison Ende Mai - wir verloren "nur" 3 Wochen, welche aufgrund der sehr guten Buchungslage zwar weh taten, aber es traf viele Kollegen viel härter.

  • Bei der Eröffnung im Mai sagte Michael: " Wir müssen für jeden Tag, denn wir ohne Corona-Fall überstehen dankbar sein!" Dass wir diese Sommersaison bis zur regulären Schließung Mitte Oktober ohne COVID-Fall bei einem unserer Mitarbeiter, Gäste oder Familienmitglieder "geschafft" hatten, ist für uns immer noch der größte WOW-Faktor!

  • Ein großes DANKE gilt unserem Team, welches auch im Hintergrund immer die Hygieneverordnungen tip top eingehalten hat und immer mit dem Face-Shield gearbeitet hat, auch, als es nicht mehr Vorgabe der Regierung war.

  • In den letzten Wochen hatten wir wieder viel Zeit uns auf den Winter vorzubereiten - Oma Irmgard hat die leckeren Regitnig Weihnachtskekse gebacken, Jasmin hat alles festlich dekoriert, Michael hat wieder tolle Weine geordert und die Kinder haben die "Familienzeit" daheim genossen - auch, weil wir gerade in diesem, bisherigen Winter so viel Schnee haben, wie schon lange nicht mehr

  • Weihnachten: Beim letzten Newsletter schrieben wir noch, dass es ungewohnt sein wird, ohne Gäste Weihnachten und die Feiertage zu feiern - aber ganz ehrlich? Wir haben es in vollen Zügen genossen!
    Die ganze Familie zusammen, ohne Stress: Am Vormittag waren wir mit den Kindern Bob fahren, dann gab es ein wunderbares Weihnachtsmenü vom Bärenwirt (Take away) zu Mittag, danach hatten wir einen Spielenachmittag mit Keksen bis wir um 16.00 Uhr zur Outdoor-Andacht zur Kirche gegangen sind. Am Abend dann der beleuchtete Christbaum mit Gedichten & Liedern, die Geschenke (wir wichteln jedes Jahr und es ist immer sehr spannend :-) ) und ganz traditionell als Abendessen die Bauernwurst vom Naggler mit Sauerkraut, Senf & Brot...es war so besinnlich, friedlich und ruhig - so, wie es an Weihnachten eigentlich sein soll!

  • Wir haben auch die Feiertage beim Skifahren, Eislaufen, Bob fahren, Rodeln usw. so genossen, dass wir gar nicht im Büro waren, deshalb haben unsere Antworten auf die vielen Weihnachts-Emails ein bisserl gedauert!

  • Und heute? Heute begehen wir den Jahreswechsel auch ganz ruhig, gemütlich und freuen uns, dass uns dieses schwierige Jahr, dennoch so viele wunderbare Begegnungen und Momente mit Familie, Freunden und Gästen schenkte - frei nach dem Motto:

Jeder schöne Augenblick ist eine Perle, die wir auf die Kette unseres Lebens fädeln. Und jeder glitzernde Glücksmoment, den wir genießen, macht unsere Kette ein kleines bisschen kostbarer. (Jochen Mariss)

  • Positiv und mit großer Vorfreude & viel Zuversicht starten wir in das Jahr 2021: die Geburt des 3. Kindes von Michael & Jasmin in den nächsten Tagen, viele unvergessliche Begegnungen mit unseren lieben Gästen & Freunden, kostbare und ruhige Momente als Familie, und auf alles, was das Jahr 2021 mit sich bringen wird!

In diesem Sinne wünschen euch von Herzen einen tollen Start ins neue Jahr - möge 2021 viele kostbare Glücksmomente für euch bereit halten - auch, wenn sie noch so klein scheinen, sie machen das Leben reicher!

Prosit Neujahr und alles Liebe,
eure Familie Eder

Buchen